Der Süden Israels
Yad L’Ami investiert vor allem in der Hilfe und Unterstützung der oftmals schreienden Situation der Dörfer und Kibbuzen in der direkten Umgebung des Gaza Streifens.


Ihre Zuwendung gilt vier Projekten:

 

  • FAMILIEN
  • TIERTHERAPIE FÜR TRAUMATISIERTE KINDER/JUGENDLICHE
  • DIE SCHULE
  • MÄDCHENHEIM
Familien

In enger Zusammenarbeit mit dem israelischen Sozialamt unterstützt Yad L’Ami hilfsbedürftige Familien, die in der Umgebung von Sderot und dem Gaza Streifen wohnen. Diese Hilfe besteht unter anderem im Verteilen von Lebensmittelgutscheinen, Organisation und Versorgung mit Bedarfsgütern wie Kühlschränke, Waschmaschinen, Stapelbetten für Kinder, usw.) und finanzielle Unterstützung bzgl. Ausbildung / Studium.

Obendrein weisen wir darauf hin, dass gerade die persönliche Schiene, wie zum Beispiel, jemand einen Arm um die Schulter legen, wenn er oder sie sich keinen Rat mehr weiß, zuhören und in einigen Fällen spezielle Fürbitte, das Fundament bei allen Aktivitäten von Yad L’Ami ist.

Unterstützen Sie uns! Werden Sie Sponsor! Mit einem monatlichen Beitrag von 25,00 € oder 50,00 € erhalten Sie ein halbjährliches Update über der Ergehen dieser Familien

Tiertherapien

Die fortwährende Kriegsbedrohung und die vielen Raketen aus Gaza fordern ihren Tribut. Die psychische Gesundheit vieler Kinder und Jugendliche hat einen Schaden erlitten. Sie haben kein Selbstvertrauen mehr. Apathie und Existenzängste lähmen ihre Entwicklung.

Um dieser hilfsbedürftigen Gruppe zu helfen, ihr Trauma zu überwinden, werden des Öfteren Tiertherapien angewendet.

Indem traumatisierten Kindern und Jugendlichen beigebracht wird, wie sie Hunde, Pferde oder andere Tiere trainieren und abrichten, scheinen sie sich selbst zu trainieren. Wenn Sie einem Hund beibringen sich zu fokussieren, fordern sie denselben Fokus von sich selbst. Resultate sind ermutigend und manchmal selbst verblüffend.

Helfen Sie mit, um diese Tiertherapien zu ermöglichen. Investieren Sie in den Heilungsprozess und die Entwicklung dieser Kinder und Jugendliche.

Die Schule

Kibbuz Sa’ad liegt noch keine drei Kilometer vom Gaza Streifen entfernt. In den letzten fünfzehn Jahren hat dieser Kibbuz keine Ruhe gefunden.

Shmuel und Vered Glas, ein junges orthodoxes Ehepaar, ließ sich durch die fortwährende Bedrohung nicht einschüchtern und beschloss, nebst ihren eigenen Kindern (1, 4 und 6 Jahre), ihr Haus und ihre Familie zu öffnen, für weitere zehn Kinder im Alter von 9 bis 18 Jahren. Diese Kinder kommen aus derselben Gegend und sind aus unterschiedlichen Gründen aus ihren Familien geholt worden.

Ermutigen Sie dieses Ehepaar mit einer großzügigen Spende.

Mädchenheim

Dieses Mädchenheim ist eigentlich mit dem Familienhaus von Shmuel und Vered Glas zu vergleichen. Fünfundvierzig Mädchen, die aus unterschiedlichen Gründen nicht mehr zu Hause wohnen können, werden in diesem Mädchenheim liebevoll aufgefangen und auf ihren Militär oder alternativen Dienst zugunsten des Landes vorbereitet. Viele dieser Mädchen sind durch Missbrauch und Drogen schwer traumatisiert. Yad L’Ami will diesen Mädchen zur Seite stehen und lädt finanzielle Partner ein, um sie darin zu unterstützen. Investieren Sie in dieses Projekt, das wieder Hoffnung bietet und dem Leben wieder Sinn und Ordnung gibt.