Ein herzerwärmendes Fest

Dez 3, 2017 | 0 Kommentare

Ein schöner Raum mit gedeckten Tischen, herrliches Essen, Live Musik und eine behagliche Atmosphäre. Dies waren am 25. Oktober die Besonderheiten unseres musikalischen Lunches, das wir für unseren Holocaust Überlebenden organisieren durften. Es erscheint so einfach zu sein … zu einem Fest zu gehen. Aber in Wirklichkeit war es für diese Menschen schon ein umfangreiches Unternehmen, um nur zu kommen. Jeder hatte wohl eine Entschuldigung bzw. einen triftigen Grund, um nicht an dieser Veranstaltung teilzunehmen. Dennoch hatten sich viele zusammengerissen, allen Mut und alle Kraft zusammen genommen, um sich auf die Reise in die Stadt zu machen. Eine schwere Aufgabe für, zum Beispiel eine Frau, die halbseitig gelähmt ist und sich per se weigert, sich in einen Rollstuhl schieben zu lassen; oder für jemand, der ernsthaft krank ist oder einen demenzkranken Partner hat. Um es für all diese Leute dennoch möglich zu machen, durfte alle eine Begleitkraft mitnehmen. Und dann kamen sie … so viele liebe, anfällige Betagte zusammen mit ihrem Betreuer, ihrer Tochter oder guten Bekannten. Sie wurden alle herzlich, mit einer Tasse Kaffee oder Tee und etwas Leckerem, in Empfang genommen. Es gab Live Klavier- und Gitarrenmusik. Auch wurden israelisch-russische Lieder gesungen und jeder sang aus voller Brust mit. Das warm Büfett war vortrefflich und es wurde gut gegessen. Die Zeit flog nur so dahin … Beim Abschied wurden noch kleine Geschenke ausgeteilt, die ein jeder, als Erinnerung, mit nach Hause nehmen durfte. Eine 97-jährige Frau hatte den ganzen Vormittag die Geschenke schon im Visier gehabt. Jetzt strahlte sie und freute sich wie ein Kind. Zu sehen, wie an diesem Vormittag so viel Freude und Entspannung in den Gesichtern der Betagten zu sehen war, berührte uns zutiefst. Kurz herausgehoben zu werden aus all den Alltagssorgen, der Einsamkeit und dem Leid. Jeder wurde reich gesegnet! In großer Dankbarkeit schauen wir zusammen zurück.