The Big Day

Apr 7, 2017 | 0 Kommentare

Am Dienstag, den 28. März hat das Café L’Ami seine Türen geöffnet. Es war ein sehr schönes Ereignis und bewegte uns zutiefst, da wir an die Wiederherstellung Jerusalems mit bauen dürfen, in dem Volk investieren dürfen, das Gott so unendlich liebt.

Der stellvertretende Bürgermeister hat die Mezuzah am Türpfosten befestigt. Während des Anbringens wird folgender Segen ausgesprochen: „Baruch atah adonai eloheinu melech ha’olam asher kid’shanu b’mitzvotav v’tzivanu likbo‘a m’zuzah.“

‚Gesegnet bist du, Herr unser Gott, König des Universums, der uns heiligte mit seinen Geboten und uns die Mezuzah auf die Türpfosten schreiben ließ.‘

Und was steht auf dem kleinen Brief in dem Köcher?

5.Mose 6, 4-9 (Schma Jisrael)

„Höre, Israel: Der HERR ist unser Gott, der HERR allein! Und du sollst den HERRN, deinen Gott, lieben mit deinem   ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele3 und mit deiner ganzen Kraft. Und diese Worte, die ich dir heute gebiete,    sollen in deinem Herzen sein. Und du sollst sie deinen Kindern einschärfen, und du sollst davon reden, wenn du in   deinem Hause sitzt und wenn du auf dem Weg gehst, wenn du dich hinlegst und wenn du aufstehst. Und du sollst sie als        Zeichen auf deine Hand binden, und sie sollen als Merkzeichen zwischen deinen Augen sein, und du sollst sie auf die      Pfosten deines Hauses und an deine Tore schreiben.“

Stühle, Tische und Sonnenschutz unterschiedlichster Art muss noch angeschafft werden. Wer hilft uns dabei?

Letzter Tag vor der Eröffnung des Café. Und dann ….
Klicken Sie auf die Bilder unten, sehen Sie die ganze Serie.